Umwelttage Basel
«Vorbilder für die Welt von morgen»
9. – 11. Juni 2017
Anderswertiges
Anita Hettich und Bernhard Minnig «apartix»

Apartix ist nicht nur ein Ladenlokal, sondern gleichzeitig auch ein Begegnungsraum von Produzenten und Konsumenten. Wem Nachhaltigkeit wichtig ist, wer ein tolle Idee hat oder ein altes Handwerk am Leben erhält, kann im Laden von Anita Hettich und Bernhard Minnig im St. Johann dafür eine Plattform bekommen - und Wertschätzung.

Apartix ist ein Laden von vielen für viele.
Anita Hettich

Die Ladenbesitzer Anita Hettich und Bernhard Minnig wollen einen Kontrapunkt setzen zum Einerlei, das man praktisch auf der ganzen Welt in den Läden vorfindet. Ihr Konzept: Sie bieten Produzenten, die nicht in Serie produzieren, einen Platz in ihrem Laden und eine Plattform, über die sie mit Konsumenten in Verbindung treten können. Die Menschen, ihre Gesichter und Geschichten, ihr Engagement, ein altes Handwerk zu erhalten oder eine neue tolle Idee zu verwirklichen, sollen dabei im Zentrum stehen. Auch der Nachhaltigkeitsgedanke bekommt hier wieder mehr Gewicht. Es versteht sich von selbst, dass "Made in China" hier keinen Platz hat. Anita Hettich ist überzeugt, dass es ökologischer Blödsinn ist, Produkte in der ganzen Welt herumzukarren.

Es würde die Welt ziemlich verändern, wenn wir am Valentinstag keine Rosen aus Kenia kaufen oder im Januar keine Erdbeeren essen würden.
Anita Hettich

Das Konzept und der apartix-Laden haben Charme. Das dürfte auch mit der langen Geschichte des Ladenlokals zu tun haben, auf die der noch vorhandene Schriftzug "allgemeiner Consumverein" hindeutet: 1947 war hier so etwas wie die erste Coop-Filiale des Quartiers beheimatet.

Autoren
Video: Brigitte Fässler
Fotos: Brigitte Fässler

Kurzprofil
apartix
Jungstrasse 36
4056 Basel

 

www.apartix.ch

Weitere Vorbilder
Kai Reinacher und Fabian Essert

Die beiden WG-Kollegen Kai Reinacher und Fabian Essert finden, dass unsere Welt in Kreisläufen funktionieren sollte. Ein Franzose, der sein ganzes Haus mit der Wärme vom Kompost heizt, hat die beiden inspiriert und motiviert: Sie haben das Prinzip auf ein Gewächshaus übertragen und die Idee in einem Garten in Riehen in die Tat umgesetzt. Die Kompostheizung soll so gut funktionieren, dass sie bald auch im Winter frisches Gemüse wie Peperoni, Tomaten und Auberginen ernten können.

Mehr...
Rahel Schütze, Simone Cueni

Rohstoffschonend, lokal, direkt - das charakterisiert die Produkte von Zweitesdesign. Aber in erster Linie ist das Vereinslokal an der Allschwilerstrasse 36 in Basel ein Ort der Inspiration. Dafür sorgen Rahel Schütze und Simone Cueni.

Mehr...