Umwelttage Basel
«Vorbilder für die Welt von morgen»
9. – 11. Juni 2017
Düngemittel fürs Quartier
Johanna Löffel «Kompostplatz St. Johann»

Eigene Küchenreste verwenden und den Abfall vermindern, das ist das Kerngeschäft des Kompostplatzes St. Johann. Dabei ist die Anlage zwischen Elsässerstrasse und St. Johanns-Park aber noch viel mehr: Ein freundlicher Treffpunkt ganz unterschiedlicher, interessanter Leute aus dem Quartier.

Johanna Löffel ist ein Urgestein auf dem Kompostplatz St. Johann. Seit 1993 ist sie aktiv dabei, schaufelt, hackt und verarbeitet dort das organische Material, das hier jeden Samstag von Leuten aus dem Quartier hergebracht wird. Aktuell tragen insgesamt sechs Gruppen ihren Teil dazu bei, dass am Ende gute Komposterde entsteht, die man für Balkonkisten oder im Garten verwenden kann. Die Kompostaktivistin versucht, möglichst umweltbewusst zu leben und ihren kleinen Beitrag für die Welt zu leisten.

Der Kompostplatz St. Johann ist wie ein Dorfplatz – aber ohne soziale Kontrolle
Johanna Löffel

Autorin
Video: Brigitte Fässler
Fotos: Brigitte Fässler

Kurzprofil
Kompostplatz St. Johann
Elsässerstrasse/ St. Johanns-Park

Samstags geöffnet von 9 bis 11 Uhr

Stadtgärtnerei/ Kompostberatung Basel

Weitere Vorbilder
Simone Schelker, Tanja Gantner

In Basel gibt es seit rund zwei Jahren einen Materialmarkt, einen Secondhand-Künstler- und -Bastelbedarf, einen Projektraum für kreative Wiederverwertung. In Basel gibt es Offcut. Simone und Tanja sammeln und verkaufen Materialien, die nicht in die Mulde gehören, weil sie wissen, dass umweltinteressierte und kreative Menschen noch ganz viel daraus machen können.

Mehr...
Pan Stoll

Pan Stoll ist ein Tausendsassa wie aus dem Bilderbuch: Er koordiniert Zwischennutzungen, repariert Fahrräder, baut Tauschkästen und beschwichtigt aufgebrachte Rentner. Ein Besuch auf dem Werkhof im Gundeli, der an den Baslern Umwelttagen die Türen für alle öffnet.

Mehr...