Umwelttage Basel
«Vorbilder für die Welt von morgen»
4.–7. Juni 2015
Das Geld aus der Region

Eine lokale Währung als Alternative zum Bargeld in Schweizer Franken oder zur Kreditkarte - seit 10 Jahren ist diese Idee in Basel Realität. Der NetzBon, initiiert vom Verein Soziale Ökonomie Basel, hat das Ziel, nachhaltige Initiativen zu fördern und ein transparentes, spekulationssicheres Zahlungsmittel darzustellen, sagt Isidor Wallimann.

Wie genau wirkt diese Alternativwährung? Wo kann ich damit bezahlen? Und welche wirtschaftlichen Entwicklungen kritisiert der NetzBon? Isidor Wallimann, Präsident des Vereins Soziale Ökonomie Basel sowie der gleichnamigen Genossenschaft und Andreas Seiler, Leiter des BioBistro, geben Antworten auf diese Fragen bei RadioX.

Der NetzBon ist er ein Kontrapunkt zur Globalisierung. Er zirkuliert lokal und zeigt damit, dass und wie eingebundenes Wirtschaften geht.
Isidor Wallimann

Autoren
Interview: Philipp Steck
Foto: Radio X

Kurzprofil
Netzbon ist ein Projekt des Vereins Soziale Ökonomie Basel.
Herausgeber der Währung ist die Genossenschaft Netz Soziale Ökonomie.

Sekretariat Soziale Ökonomie
Klybeckstrasse 95
4057 Basel
www.netzbon.ch

Weitere Vorbilder
Tilmann Schor

Mit Muskelkraft und unterstützt nur durch einen kleinen, solar betankten Elektromotor lassen sich die Gäste des Velotaxis leise und schadstofffrei durch die Stadt chauffieren. Die Idee für diesen ökologischen Transportservice hat Tilmann Schor aus Frankreich nach Basel gebracht.

Mehr...
Isidor Wallimann

Eine lokale Währung als Alternative zum Bargeld in Schweizer Franken oder zur Kreditkarte – seit 10 Jahren ist diese Idee in Basel Realität. Der NetzBon hat das Ziel, nachhaltige Initiativen zu fördern und ein transparentes, spekulationssicheres Zahlungsmittel darzustellen, sagt Isidor Wallimann.

Mehr...